Südkorea – Kulinarische Entdeckungen in Fernost

Reise-Nr. ST 54Y9

  • ab 2595 € pro Person
    • Schillerndes Seoul
    • Teeplantagen von Boseong
    • Tempel in Gyeongju
    • Halbpension inklusive
    • Linienflüge mit Asiana Airlines
    • Rail & Fly innerdeutsch inklusive
    • Maximale Gruppengröße: 20 Teilnehmer

    Südkorea, das Land der Morgenstille, beeindruckt mit alten Königspalästen, traditionellen Dörfern und pulsierenden Märkten. Lassen Sie sich mitreißen von der Lebenslust der Metropole Seoul! In der alten Shilla-Hauptstadt Gyeongju spüren Sie einem vergangenen Königreich nach. Zwischendrin gibt es jede Menge kulinarische Erlebnisse zwischen Kimchi und Bibimbap. Krönender Abschluss der Reise: ein Abendessen in einem Sterne-Restaurant in Seoul.

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 6 Abreisetermine an.

    ab 2595 € pro Person

  • 1. Tag, Sonntag, 06.09.2020: Auf nach Fernost

    Abends Linienflug mit Asiana Airlines von Frankfurt nonstop nach Seoul (Flugdauer ca. 10,5 Std.).

    2. Tag, Montag, 07.09.2020: Willkommen in Südkorea!

    Ankunft in Seoul gegen Mittag. Ihr Marco Polo Scout begrüßt Sie am Flughafen und begleitet Sie zum Hotel in der Stadt. Nach einer Verschnaufpause und Zeit für einen ersten, eigenen Spaziergang in Seoul, beginnt am Abend unser kulinarisches Abenteuer in Südkorea: Bei Samgyeopsal, dünnen Streifen von gegrilltem Schweinebauch, dem Kohlgericht Kimchi und einem Glas Soju-Reisschnaps lernen wir unsere Mitreisenden kennen und stoßen auf die kommenden Tage an. (A)

    3. Tag, Dienstag, 08.09.2020: Jeonju

    Wir verlassen Seoul und reisen weiter nach Süden. Um die Mittagszeit erreichen wir Jeonju, gerade rechtzeitig für eine Portion des koreanischen Klassikers Bibimbap: Reis, Gemüse, Pilze, Ei und Rindfleisch oder Tofu. Gut gestärkt erkunden wir danach die Altstadt von Jeonju mit über 700 Hanok-Häusern. Wir besuchen den Ahnenschrein Gyeonggijeon und erfahren im Papiermuseum, wie das koreanische Hanji-Papier aus der Rinde des Papiermaulbeerbaumes hergestellt wird. Im Weinmuseum sehen wir traditionelles Handwerkszeug, das für die Produktion der koreanischen Spirituosen und Weine verwendet wird und dürfen probieren. (F/M)

    4. Tag, Mittwoch, 09.09.2020: Damyang und Gwangju

    Unser Weg führt weiter nach Damyang, wo wir den Jungnogwon-Bambuswald durchstreifen und die meterhohen Bambusstämme bewundern. Wer möchte, kann im Café im Wald sogar Bambuseis probieren. Das beliebteste Gericht in Damyang ist Tteokgalbi: gegrilltes Hackfleisch aus der Rinderquerrippe, das mit Reis in Bambusholz gekocht wird. Nach diesem Mittagessen betätigen wir uns kreativ: In einem Kulturzentrum in Gwangju gestalten wir unseren eigenen Fächer oder kleinen Spiegel aus dem Stoff der Hanbok-Tracht oder aus Hanji-Papier. Unsere farbenfrohen Kreationen nehmen wir als Souvenir mit nach Hause. Kulinarisch geht es weiter: Bei einem Kochkurs lernen wir Zutaten und Vielfalt der Küche in der südlichen Provinz kennen. Übernachtung in Gwangju. (F/M)

    5. Tag, Donnerstag, 10.09.2020: Boseong und Busan

    Fast die Hälfte des in Südkorea produzierten Grüntees stammt aus dem Bezirk Boseong. Die Gegend bietet das perfekte Klima für den Anbau und der Boden sorgt für ein ausgeprägtes Aroma. Bei einer Tee-Tour auf einer Plantage werden wir in die Geheimnisse des Teeanbaus eingeweiht und probieren Eiscreme aus grünem Tee. Das geschichtsträchtige Dorf Naganeupseong liegt westlich von Suncheon und bietet einen guten Einblick in die frühere Lebensweise der koreanischen Landbevölkerung. Die reetgedeckten Häuser sind noch immer bewohnt. Mittags lassen wir uns das Feuertopfgericht Shabu Shabu schmecken. Am späten Nachmittag erreichen wir die Hafenstadt Busan. Auf dem Bupyeong-Kkangtong-Nachtmarkt zeigt uns der Scout, welche kulinarischen Leckerbissen der Süden des Landes bietet. (F/M)

    6. Tag, Freitag, 11.09.2020: Entdeckertag

    Der Tag gehört Ihnen für eigene Entdeckungen in Busan. Oder Sie begleiten den Scout auf einen ganztägigen Ausflug (gegen Mehrpreis, Mittagessen inklusive): Schwindelfreie genießen vom Songdo Skywalk die Aussicht auf Meer und Strand; vom 120 m hohen Turm im Yongdusan-Park überblicken wir die Ausmaße der Stadt. Der Gukje-Markt verfügt über ein riesiges Warenangebot und ist außerdem ein Paradies für Liebhaber des koreanischen Streetfoods. Wir probieren Fischfrikadellen und mit Nüssen gefüllte süße Hotteok-Pancakes. Auf dem Jagalchi-Fischmarkt erkunden wir erst das Angebot und finden später das ein oder andere beim Mittagessen auf unseren Tellern wieder. Wir spazieren entlang des Haeundae-Strands und besuchen das Museum im APEC-Haus. Nach einem Blick auf die beleuchtete Gwangan-Brücke kehren wir am Abend zum Hotel zurück. (F)

    7. Tag, Samstag, 12.09.2020: Gyeongju

    Wir nehmen Kurs auf Gyeongju: ein Museum ohne Mauern, voller Tempel und Pagoden. Der weitläufige Tumuli-Park besteht aus einer Ansammlung von Königsgräbern aus der Shilla-Zeit und lädt wie der Wolji-Teich zu einem Spaziergang ein. Der Bulguksa-Tempel erwartet uns mit glanzvollen Kunstschätzen und im Cheomseongdae-Observatorium blickte man schon im 7. Jahrhundert in die Sterne. Im Sauseschritt geht es mit dem KTX Expresszug nach Seoul (Fahrtdauer 2,5 Std.). Am Abend lassen wir uns im Korea House ein "königliches Menü" schmecken und sehen eine traditionelle Tanzaufführung. (F/A)

    8. Tag, Sonntag, 13.09.2020: Seoul

    Der Lotte World Tower ist mit einer Höhe von 555 m das höchste Gebäude des Landes und gewährt durch seine Aussichtsplattform mit Glasboden eine spektakuläre Aussicht. Auf dem Weg zum prächtigen Gyeongbokgung-Palast passieren wir das "Blaue Haus", Sitz des Staats-präsidenten. Der Namdaemun-Markt ist Koreas größter Markt und lädt zum ausgiebigen Shop-pen ein. Mehr als 600 Jahre Geschichte und ziegelgedeckte Häuser gibt es im Bukchon-Hanok-Dorf zu bewundern. Mittags probieren wir Tofu-Suppe und flanieren dann im ehemaligen Künstlerviertel Insadong vorbei an Galerien und Teehäusern. Zum Abschluss der Reise wird es noch einmal edel: Unser Abendessen wird uns heute im mit einem Michelin-Stern dekorierten Restaurant Poom der Köchin Roh Young-hee serviert. Sie verbindet die vornehme Küche der Joseon-Dynastie mit modernen Elementen, das Menü wechselt monatlich und ist inspiriert von saisonalen Zutaten. (F/M/A)

    9. Tag, Montag, 14.09.2020: Abschied

    Am Vormittag Transfer zum Flughafen Incheon. Mittags Linienflug mit Asiana Airlines nonstop von Seoul nach Frankfurt (Flugdauer ca. 11,5 Std.). Ankunft am frühen Abend. (F)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 6 Abreisetermine an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den nächsten verfügbaren Abreisetermin innerhalb des angegebenen Zeitraums.

    Ihre Hotels

    Ort Nächte Hotel/Landeskategorie
    Seoul 1 Nine Tree Prem. Insadong ***(*)
    Jeonju 1 Ramada ***(*)
    Gwangju 1 Ramada Plaza Gwangju ****
    Busan 2 Ramada Encore Haeundae ****
    Seoul 2 Nine Tree Prem. Insadong ***(*)
    Änderungen vorbehalten
    • Marco Polo Live
    • In einem Kulturzentrum in Gwangju gestalten wir am 4. Tag unseren eigenen Fächer oder kleinen Spiegel aus dem Stoff der Hanbok-Tracht oder aus Hanji-Papier. Unsere farbenfrohen Kreationen nehmen wir als Souvenir mit nach Hause.
    Marco Polo Live
  • Verfügbare Termine

    Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

    Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug (Economy) mit Asiana Airlines von Frankfurt nach Seoul und zurück
    • Rail&Fly inclusive zum/vom deutschen Abflugsort in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland
    • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 368 €)
    • Transfers, Stadtrundfahrten und Rundreise mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus
    • Zugfahrt von Gyeongju nach Seoul in der 2. Klasse
    • 7 Übernachtungen mit Frühstück in guten Mittelklassehotels
    • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung in Korea
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • 4 x Mittagessen
    • 2 x Abendessen
    • 1 x Abendessen im Restaurant Poom in Seoul (1 Michelin-Stern)
    • Besuch des Weinmuseums mit Verkostung von drei Weinen am 3. Tag
    • Kochkurs am 4. Tag
    • Besuch einer Teeplantage mit Verkostung von Grüntee und Eis am 5. Tag
    • Eintrittsgelder (ca. 45 €)
    • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
    • Ein Reiseführer pro Buchung
    • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge (Ausflug "Busan" 105 €), sowie Veranstaltungen, die gegen Mehrpreis ausgeschrieben sind bzw. als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • Flug

    Mindestteilnehmerzahl

    Reiseveranstalter

    Allgemeine Reisebedingungen und Eignung der Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität

    Zahlung/Sicherungsschein

    Reiseversicherungen

    Pauschalreiserechte

    Preisumrechnungstabelle Euro (EUR)/Schweizer Franken (CHF)

    Klimaschutz

  • Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
    (Quelle: Marco Polo Reisen GmbH)
    Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
    finden hier weitere Informationen.

    Reisepapiere und Impfungen

    Deutsche Staatsbürger benötigen einen mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Impfungen sind nicht vorgeschrieben.

    Einreisebestimmungen

    Für die Einreise nach Korea benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen gültigen Reisepass. Die Ausweisdokumente müssen über die Reise hinaus gültig sein.

    Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrer Buchungsstelle oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen.

    Bitte führen Sie eine Kopie der ersten beiden Seiten Ihres Reisepasses mit.

    Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

    Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

    Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
    (Quelle: Passolution GmbH)

  • Wenn Sie eine Reise aus dem Marco Polo-Angebot buchen, erhalten Sie von uns mit Ihrer Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu Ihrer Route. Für Ihre Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für Sie zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Gesundheitshinweise

    Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.

    Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

    Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.

    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:

    • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
    • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten
    • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen
    • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein
    • Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen

    Südkorea

    Gesundheit

    Unverändert gültig seit: 24. Februar 2020

    Aktuelles

    Ausgehend von der aktuellen Epidemie mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV2 aus der chinesischen Stadt Wuhan muss auch in Südkorea mit verstärkten Einreisekontrollen zur Identifizierung erkrankter Reisender insbesondere aus China und importierten einzelnen Krankheitsfällen gerechnet werden. Aktuell ist in der Stadt Daegu und der angrenzenden Provinz Gyeongsang ein Anstieg der Krankheitsfälle zu beobachten.

    • Beachten Sie die Informationen im Merkblatt COVID-19 sowie auf den Seiten der Weltgesundheitsorganisation WHO und des Robert-Koch-Instituts RKI.

    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.

    • Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.

    Impfschutz

    Für die Einreise nach Korea sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

    ·     Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.

    • Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen.
    • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen .
    • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG .

    Malaria

    Malaria wird durch dämmerungs- und nachtaktive Anopheles -Mücken übertragen . Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann noch Wochen bis Monate nach Aufenthalt im Risikogebiet ausbrechen, siehe auch Merkblatt Malaria .

    • Stellen Sie sich beim Auftreten von Fieber während oder auch noch Monate nach einer entsprechenden Reise schnellstmöglich beim Arzt vor und weisen Sie ihn auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet hin.

    Malaria ist in Korea eine sehr seltene Erkrankung, die aber im Sommer gelegentlich in der Grenzregion zu Nordkorea vorkommt.

    Schützen Sie sich zur Vermeidung von Malaria im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Insektenstichen. Speziell sollten Sie auf folgende Punkte achten:

    ·         Tragen Sie körperbedeckende, helle Kleidung (lange Hosen, lange Hemden).

    ·         Applizieren Sie wiederholt Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen tagsüber (Dengue) sowie in den Abendstunden und nachts (Malaria).

    ·         Schlafen Sie ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz.

    Tsutsugamushi-Fieber (Scrub Typhus)

    Diese durch Milben übertragene Infektionserkrankung stellt nur bei Wanderungen auf dem Land (Scrub) in der wärmeren Jahreszeit ein potentielles Infektionsrisiko dar.

    Japanische Enzephalitis

    Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden von nachtaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selber zu erkranken. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen oft bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren.

    • Schützen Sie sich zur Vermeidung von Japanischer Enzephalitis im Rahmen einer Expositionsprophylaxe insbesondere tagsüber konsequent vor Mückenstichen und lassen Sie sich impfen.

    HIV/AIDS

    Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.

    • Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.

    Tollwut

    Tollwut ist sehr selten; in den letzten 10 Jahren kamen nur ganz wenige Fälle vor. Die Übertragung erfolgt in ländlichen Gebieten über Wildtiere und Fledermäuse, die Hundepopulation ist seit vielen Jahren tollwutfrei.

    Luftverschmutzung

    Ganzjährig, aber insbesondere in der Zeit von März bis Mai kann es zu erhöhter Luftverschmutzung kommen.

    Medizinische Versorgung

    Die medizinische Versorgung in Südkorea entspricht europäischem Niveau und ist in der Hauptstadt ausgezeichnet. Wenn man nicht eine der internationalen Abteilungen großer Krankenhäuser aufsucht, kann die Verständigung problematisch sein, da Englisch sprechende Ärzte häufig fehlen. Seoul ist (wegen moderner Therapieformen zu einem günstigen Preis) das Ziel vieler sogenannter Medizintouristen.

    ·        Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.

    ·         Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.